Ein Leben als Ordensschwester 

Das Leben als Ordensschwester ist ein tiefgreifender Schritt im Leben, der wohlüberlegt sein sollte und daher in verschiedenen Vorstufen, zum gegenseitigen Kennenlernen und zur Festigung des Berufungswunsches erfolgt.

Nicht jeder ist für ein Leben nach Regeln mit Arbeit und Verzicht bestimmt, weshalb der persönlichen Eignung eine bedeutende Rolle zukommt. Die Hingabe für den Herrn, den wir in den Menschen begegnen, für die wir uns einsetzen, bringt eine große Verantwortung mit sich, die wir tragen müssen und die uns täglich neu dazu verpflichtet, unser Bestes zu geben. Jeder Einzelne trägt zum Gelingen der Gemeinschaft bei, indem er vielfältigste Aufgaben gewissenhaft übernimmt.  

Dabei ist eine körperliche Beeinträchtigung oder aber beispielsweise die Pflege von Angehörigen kein Hinderungsgrund in unsere Gemeinschaft einzutreten, da wir flexibel auf Ihre Lebensumstände reagieren können und die meisten Schwestern in der Regel mit einem solchen Hintergrund auch in ihrem gewohnten Umfeld bleiben können.

Beachten Sie jedoch, dass eine Partnerschaft, nicht mit dem Ordensleben wie wir es führen, vereinbar ist, vielleicht aber eine unserer anderen Möglichkeiten, sich für die Gemeinschaft einzubringen.

Bei Fragen oder wenn Sie noch unsicher sind, können Sie sich gerne persönlich an uns wenden.